Absage / Cancelation

Liebe Earthdance Gemeinde
Schweren Herzens müssen wir Euch mitteilen dass wir dieses Jahr keine Earthdance durchführen können.
Durch ein Missverständnis ist es zu einer Fehlbuchung der Lokalität gekommen.
Für uns reicht die Zeit leider nicht um die Party so kurzfristig zu verlegen, und die gewohnte Qualität zu erhalten.
Deshalb werden wir daraus lernen und uns den Termin für 2019 jetzt schon reservieren.
Wir versuchen mit der internationale Dachorganisation schon jetzt den nächsten Termin zu definieren, damit wir sofort einreichen können.
 
Wir werden Euch weiterhin auf unserer Website www.earthdance.ch und im Facebook informieren.



Dear Earthdance community
With a heavy heart, we have to tell you that we can not do Earthdance this year.
Due to a misunderstanding it has come to a wrong booking of the locality.
Unfortunately, the time is not enough for us to relocate the party on such short time, and to maintain the usual quality.
Therefore, we will learn from it and reserve the date for 2019 already.
We try to define the next date with the international organization so that we can submit it immediately.
 
We will continue to inform you on our website www.earthdance.ch and in Facebook.

The Nagajuna Project

Das Nagajuna Project ist ein Waisenhaus in Nepal, welches vorwiegend Kinder aus dem Grenzgebiet zum ehemaligen Tibet aufnimmt.

Dieses Projekt hat unsere Aufmerksamkeit geweckt, und wir möchten auch dieses Projekt in Zukunft unterstützen.

 

Hier erst mal einige Fakten zum Nagajuna Projekt in Nepal.

Die Schule wurde von Yeshi Gyaltsen aus Pokhara in Nepal gegründet. Yeshi war selber ein Waisenkind, bereits mit fünf Jahren hat er seine Mutter verloren und sein Vater starb auch einige Jahre später. Die Freunde seines Vaters haben ihn nach Indien in ein Waisenhaus gebracht. Später besuchte Yeshi die "Drepung Loseling Monastic Univerity" in Süd-Indien.

Nach seinem Schulabschluss arbeitete er acht Jahre lang als freiwilliger Mitarbeiter an der "Drepung Loseling Buddhist cultural school". Im Jahre 1994 begann er für die "Mount Kailash School" in Pokhara Nepal zu arbeiten. 

Bei einer Pilgerreise nach Muktinath in Mustang im Jahre 1999 lernte er viele arme Menschen kennen, die ihm immer wieder über die schlechten Zustände im Land berichteten. Arme oder verwaiste Kinder hatten oft keine Chancen zur Schule zu gehen, sondern mussten als billige Aushilfskräfte arbeiten um über die Runden zu kommen. Diese Situation stimmte ihn traurig und erinnerte ihn an seine eigene Kindheit und wie ihm damals durch das Waisenhaus und die Schule geholfen wurde. Darauf entschloss er sich zusammen mit seiner Frau und einigen Freunden eine eigene Schule für Waisenkinder zu gründen, um den armen Kindern zu helfen und eine gute Schulbildung zu ermöglichen.

Am 4. September 2000 wurde die Schule mit 7 Kindern und 3 Betreuer eröffnet.
In den folgenden Jahren hat die Schule jedes Jahr 7 neue Kinder aufgenommen, zum grossen Teil aus dem Grenzgebiet zu Tibet. Da Nepal in dieser Sicht ein "freies" Land ist kann Yeshi den Kindern auch die tibetische Kultur vermitteln ohne dabei Probleme mit der Regierung zu bekommen. Dies wäre in Ex-Tibet in dieser Form leider gar nicht mehr möglich.

Heute beherbergt das Waisenprojekt bereits mehr als 100 Kinder. Zum Glück hat die Schule das grosse Erdbeben im Jahr 2015 gut überstanden. Seit dem Erdbeben hat sich die Schule etwas mehr um die lokale "Not" in Nepal gekümmert und Kinder aus der näheren Umgebung aufgenommen.

 

NAGAJUNA MODERN BOARDING SCHOOL

Post Box No: 542
Kamalpokhari, Pokhara
Nepal

Website: http://www.thenagajunatrust.org/
Facebook: https://www.facebook.com/groups/thenagajunatrust/
Twitter: http://www.twitter.com/nagajunatrust

 

 

Video vom Waisenhaus und der Schule in Nepal

 

 

 

 

Bilder vom Nagajuna Projekt